Home » Hobbys » Motorrad fahren » Alpentour Sep. 2000 »

Home » Hobbys » Motorrad fahren » Alpentour September 2000

Da ich mir eventuell eine neue Maschine kaufen will, suchte ich nach einer Möglichkeit zu ausgiebigen Probefahrten. Eine fand ich auf den Motorradseiten von BMW. Dort ist der Hinweis auf das Reisebüro Münchner Freiheit. Dieses bietet verschiedene geführte Touren an. Dabei ist man auf Motorrädern aus dem BMW Fuhrpark unterwegs. Bei der von mir gewählten Tour "Europäische Alpenpässe" wird ein Fahrzeugmix angeboten. Die Motorräder werden während der Tour auch getauscht, so dass man verschiedene Modelle fahren kann. Bei dieser Tour waren R1100S, R1100R, R1100RT, R1150GS und K1200RS dabei welche ich alle jeweils mindestens einen Tag lang gefahren habe. Besonders interessierte mich die R1100S, da ich diese als neue Maschine in Betracht gezogen habe.

Zur Tour selber ist zu sagen dass sie sich über sieben Tage erstreckt und rund 20 Pässe gefahren werden. Im Preis ist Vollpansion inbegriffen, Getränke, Kaffeepausen und Benzin müssen selber bezahlt werden. Die Übernachtungen und das Essen entsprechen sehr gutem Standard, wodurch die Reise auch nicht ganz billig ist. Allerdings läuft man dafür auch nicht Gefahr sein Mopped zu schrotten! :-)

Unser Reiseführer Uwe macht diesen Job inzwischen nur noch im Nebenberuf. Er hat schon jahrelange Erfahrung was man auch bemerkt. Er wusste eigentlich immer wie es weiterging und brauchte nur einmal auf die Karte zu schauen. Der Spass an der Reise hängt auch stark von der Homogenität der Gruppe ab. Ich hatte das Glück dass ich an eine Gruppe geriet in der das Fahrkönnen nicht stark streute. Somit mussten keine langen Wartezeiten auf "langsame" Fahrer in Kauf genommen werden und die zurückgelegte Strecke ist dementsprechend groß. Bei der Auffahrt zu Pässen war meistens freies Fahren angesagt, man durfte nach eigenem Ermessen fahren und traf sich dann oben am Pass wieder. Dies fand ich sehr angenehm, konnte man doch die verschiedenen Maschinen unter "realen Bedingungen" fahren.

Jetzt aber zu den Bildern:

Pause 1

Erster Halt. Wie man an der Kleidung sieht regnete es etwas.

Pause 2

Lieber Flüssigkeit nach innen als von aussen!

Der erste Pass

Auf fast 2400 Meter gibt es auch schon Schnee

Impressionen
Impressionen

Erklärungen

Uwe erklärt, wie die Landschaft entstanden ist.

Oberalppass

Diesmal sind es nur 2046 Meter.

Pause beim Oberalppass
Der Furka Pass
Der Furka Pass
In einen Gletscher kann man auch reingehen

Im Gletscher

Im Gletscher sieht es dann so aus. Die Farben stimmen übrigens!

Murmeltier

Suchbild: Die Murmeltiere schliefen noch nicht, hatten sich aber gut getarnt.

Staumauer

Woraus ist ihr e-on? Aus Wasser!

Panoramansicht

Ein Panoramaansicht. Auch als Postkarte geeignet.

Galibier Pass

Schon wieder etwas höher, immerhin 2645 Meter.

Pause am Izoard Pass
Pause am Izoard Pass
Pause am Izoard Pass

La Bonette

Anscheinend der höchste Punkt der Alpen, den man mit dem Auto noch erreichen kann.

La Bonette

Wohin jetzt?

Wohin geht es denn jetzt? Aber Uwe fand den Weg doch immer!

Auf der Fähre am Lago Maggiore
Auf der Fähre am Lago Maggiore
Abendstimmung
Am Via Mala
Am Via Mala
Julierpass
Umbrailpass
Noch mal ein Alpenpanorama
Unsere Amerikaner

Gruppenbild

Fast die ganze Gruppe. Nur der Fotograph fehlt.

 

Fazit:

  • Superrunde für gesetztere Herrschaften wie mich. Man braucht sich um nichts kümmern und kann das Fahren geniessen.
  • Sehr gute Hotels und Verpflegung.
  • Rundum empfehlenswert.
  • Ich werde mir keine R1100S kaufen. Für meinen Geschmack deutlich zu sportliche Sitzhaltung.

Zuletzt geändert: 24.04.2008
Valid XHTML 1.0! Valid CSS!